Erinnerungen an den DSB-Güterzug von Århus nach Grenaa

Teil 2: Besuche im Jahr 2000

...von Frank-Marc Siebert

Nach der spektakulären Doppeltraktion mit MY 1156 und 1157 am 25.04.2000 haben wir die Skagensbanen besucht. Am nächsten Tag wollten wir vom G7860 nochmal zwei weitere Standorte an der Strecke Grenaa-Århus machen.

Diesmal war MY 1156 allein unterwegs und wir trafen sie bei Kolind.

Trustrup
Trustrup Jens Homann 1156 bei Kolind, 26.04.2000

Von einem etwas erhöhten Standpunkt an gleicher Stelle aus sah die Sache so aus.

Die Waggons hinter der Lok hatte die Doppeltraktion erst einen Tag zuvor in den Hafen von Grenaa gebracht.

Trustrup
Trustrup Frank-Marc Siebert 1156 bei Kolind, 26.04.2000

Wegen des planmäßigen Aufenthalts in Ryomgård wollten wir uns hinter dem Ort einen anderen Standpunkt suchen.

Bei Thorsager fanden wir ein Motiv mit Kurve und einer Pferdekoppel im Vordergrund.

Thorsager
Thorsager Jens Homann 1156 bei Thorsager, 26.04.2000

Von einem anderen Standort aus konnte 1156 neben einem dänischen Lichtsignal aufgenommen werden!

Thorsager
Thorsager Frank-Marc Siebert 1156 bei Thorsager, 26.04.2000

Anschliessend hieß es wieder Vollgas wegen Standortwechsel. Wir fuhren nach Århus zum Hafen, wo der Zug im Norden zwischen einem Wald und der Ostsee entlang fährt. Dieses Motiv hat uns noch gefehlt und wir haben es geschafft, den Zug zu überholen.

Århus-Hafen
Århus-Hafen Frank-Marc Siebert 1156 fährt entlang der Ostsee, 26.04.2000

Der Zug bremste wieder ab, um am Einfahrtssignal des Bahnhofs Østbanetorvet zu halten.

Dort stand die Brücke, von der wir auch schon 1158 aufgenommen haben. Jetzt war das Motiv mit 1156 angesagt.

Århus-Østbanetorvet
Århus-Østbanetorvet Frank-Marc Siebert 1156 fährt in den Bahnhof Østbanetorvet ein, 26.04.2000

Ein formatfüllendes Bild der 1156 von oben zeigt den speziellen Auspuff ("Rille"), den von allen NOHAB-Lokomotiven nur die dänischen MY 1145-1159 erhielten.

Århus-Østbanetorvet
Århus-Østbanetorvet Frank-Marc Siebert 1156 im Bahnhof Østbanetorvet, 26.04.2000

1156 fuhr weiter Richtung Århus RBF und übernahm direkt anschließend den Zug nach Hasselager, den wir ebenfalls verfolgt haben.

Den Grenaazug sollte ich aber noch ein weiteres Mal besuchen. Im Oktober 2000 mieteten wir mit Familien ein Ferienhaus im Norden der Halbinsel Djursland bei Fjellerup, von wo die Strecke nach Grenaa nicht weit entfernt lag.

Am Wochenende der Anreise haben wir dem Hafen in Grenaa einen ersten Besuch bei traumhaftem Wetter abgestattet und entdeckten einen riesigen Schwimmkran, der an der Nordre Kajgade festgemacht war, wo bereits 1157 einen Zug rangiert hatte!

Grenaa Hafen
Grenaa Hafen Frank-Marc Siebert Schwimmkran im Hafen von Grenaa
Pindstrup
Pindstrup Frank-Marc Siebert 1154 rangiert in Pindstrup

Die Rückfahrt nach Ryomgård haben wir aus dem Auto verfolgt, ohne Fotos zu machen. Es war einfach noch zu dunkel.

Aber in Ryomgård, wo wieder der Bäckereibesuch anstand, konnten wir den Zug bequem am Bahnhof ablichten.

RyomgÅrd
RyomgÅrd Frank-Marc Siebert 1154 steht in Ryomgård

Der Zug, den 1154 am Haken hatte, war relativ kurz. Leider waren auch keine Waggons mit LKW-Aufliegern dabei, wie sie damals 1157 auf den Kai geschoben hatte. Damit schwanden die Chancen auf ein Foto mit Schwimmkran beträchtlich.

Ryomgård
Ryomgård Frank-Marc Siebert 1154 steht in Ryomgård

Mit frischem Kuchen an Bord fuhren wir vor an die Strecke bei Koed, wo wir auf den Zug warteten, um unser erstes Streckenfoto des Tages aufzunehmen.

Das Licht war nun schon besser, trotzdem wurden die Bilder ganz leicht unscharf.

Koed
Koed Frank-Marc Siebert 1154 bei Koed

Wir fuhren dann durch bis Grenaa, wo wir den Zug am Bahnhof wieder antrafen.

Der Zug hielt diesmal direkt am Bahnhofsgebäude.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 im Bahnhof Grenaa

Auf dem Bild von der anderen Seite ist zu erkennen, dass alle weiteren Gleise inzwischen abgebaut wurden.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 im Bahnhof Grenaa

Der Zug fuhr dann ohne weitere Rangiermanöver direkt weiter Richtung Hafen.

Unterwegs erwarteten wir ihn an der Grønnegade.

Der tote Baum links vom Gleis, den wir noch im April mit 1157 gesehen hatten, war inzwischen bereits entfernt worden.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 auf dem Weg zum Hafen

Wir hatten aber keine Ahnung, wo der Zug nun hinfahren würde und mussten an der Verzweigung aufpassen, dass er uns nicht entwischt.

Unterwegs nahm 1154 einen weiteren Großraumwaggon an die Spitze und schob ihn dann Richtung BASF.

Erst als 1154 Richtung Norden zur BASF abbog, machten wir das nächste Bild - und zwar mit dem Kran im Hintergrund und der Lok in Zugmitte!

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 fährt Richtung BASF

Das war zwar nicht das Motiv und vor allem auch nicht das Wetter, das wir uns gewünscht hatten, aber das Bild mit Kran hat trotzdem geklappt.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 fährt Richtung BASF

Auf dem Weg zur BASF sind zwar noch weitere Bilder entstanden, die aber leider sehr unscharf wurden.

Erst im Werk sind bei stehendem Zug wieder brauchbare Fotos herausgekommen. Den Großraumwaggon hatte 1154 vor dem Weg abgestellt und holte nun Kesselwagen von der BASF ab.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 holt Kesselwagen im BASF-Werk ab

Die Ausfahrt nahmen wir dann bei der Kreuzung des Bredstrupvej auf.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 verlässt das BASF-Werk

Nun begann ein interessantes Rangiermanöver. 1154 schob die Kesselwagen an den zuvor abgestellten Großraumwaggon und kuppelte gleich die dahinter zur Abholung bereitgestellten Waggons mit an. Danach wurde vorgezogen, die hinteren Waggons wurden abgekuppelt und 1154 zog mit dem Rest weiter vor, um über das Parallelgleis den mitgebrachten Großraumwaggon nach hinten durchzuschieben und abzukuppeln.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 verlässt das BASF-Werk

Während das Wetter immer schlechter wurde und der Regen zunahm, fuhren wir voraus zu dem Einschnitt zwischen Feld und Düne.

Dort warteten wir auf den Zug, der kam, als gerade ein Traktor das Feld bestellte.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 fährt Richtung Hafen

Ein paar Meter weiter hat der Zug das parallel verlaufende Gleis erreicht, auf dem zu der Zeit der Aluminiumzug entladen wurde.

Das Gleis des Aluminumzuges war relativ neu eingeschottert, während das Gleis zur BASF langsam zukrautete.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 erreicht den Hafen

An der Stelle, wo das Gleis wieder Richtung Westen schwenkt, nachdem es den Kattegatvej gekreuzt hat, haben wir den Zug nochmal erwischt.

Danach sind wir Richtung Bahnhof vorgefahren, was ein Fehler war, denn der Zug fuhr nicht zum Bahnhof durch!

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 erreicht den Hafen

Stattdessen fuhr 1154 nun doch noch zum Kai, an dem der Schwimmkran festgemacht war!

Die hintersten Waggons mussten nämlich zur Entladung auf der Nordre Kajgade abgesetzt werden.

Wenn auch dieses Mal das Wetter nicht mitspielte, so hatten wir doch zumindest wieder das volle Programm gebucht.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 rangiert am Nordre Kajgade

Im Vergleich zur NOHAB wird die Höhe des Krans, der auch noch ein ganzes Stück weiter hinten steht, erst so richtig deutlich.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 rangiert am Nordre Kajgade

Der Zug hatte während des Rangiervorgangs die Zufahrt zum Nordhavnsvej versperrt, so dass die PKW eine Weile warten mussten.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 rangiert am Nordre Kajgade

Die Rückfahrt zum Bahnhof war fotomäßig nicht sehr ergiebig.

Erst im Bahnhof, als 1154 auf die Ausfahrt des Personenzugs wartete, konnten wir ein Standbild machen.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 wartet im Bahnhof Grenaa auf Ausfahrt des MR

Um auf den MR-Triebwagen, der regelmäßig hält, nicht aufzulaufen, folgte 1154 mit etwas Abstand.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 wartet im Bahnhof Grenaa auf Ausfahrt

Es regnete nun was das Zeug hielt und Fotos während der Rückfahrt waren unmöglich. Wir sind dann nach Århus durchgefahren und haben die nachfolgende Leistung nach Hasselager bei etwas mehr Licht verfolgt.

Am nächsten Tag wollten wir die Sache mit dem Grenaazug nochmal angehen und hofften auf besseres Wetter.

Aber das wurde nichts. Als wir die Planlok 1154 wieder in Pindstrup trafen, war es noch dunkler als den Tag vorher.

Erste brauchbare Fotos gibt es erst aus Grenaa, wo zuerst auch wieder die BASF bedient wurde, aber das Foto hatten wir schon, nur mit anderen Waggons.

Weil wir nun schon etwas schlauer waren, haben wir uns angesehen, wie die Bedienung des Nordre Kajgade abläuft.

Etwa dort, wo wir im April 2000 die 1122 angetroffen haben, setzte 1154 die Großraumwaggons ab und zog mit den Kesselwagen vor.

Dass es nun auch aus Kübeln regnete, beweist der Rangierer mit Kapuze. Die wird normalerweise nur in Ausnahmefällen benutzt.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 rangiert im Hafen

Hinter der Weiche ging es dann rückwärts zum Kai.

Dort wurde dann der entladene Rungenwagen abgeholt, den 1154 den Tag vorher antransportiert hatte.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 rangiert am Nordre Kajgade

Mit Rungenwagen und Rangierer gehts zurück zum Bahnhof.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 rangiert am Nordre Kajgade

Das wars auch schon mit Fotos von diesem Tag, an dem wettermäßig eigentlich gar nichts ging.

Also musste bei den mitgereisten Familien, die an einen gemeinsamen Urlaub im Ferienhaus gedacht hatten, nochmals um Verständnis gebeten werden, dass ein weiterer Ausflug notwendig wurde. Quasi höhere Gewalt.

Aus heutiger Sicht eine gute Entscheidung, denn keine zwei Monate später war die MY-Herrlichkeit vor dem Grenaazug vorbei!

Einen Tag später hatte es zumindest aufgehört zu regnen, das war ja schon mal was.

Man traf sich wie so oft in Ryomgård......

1154 war natürlich immer noch Planlok und hatte an diesem Tag reichlich Waggons für die BASF dabei.

Ryomgard
Ryomgard Frank-Marc Siebert 1154 macht ihre morgendliche Pause in Ryomgård

Weil das Wetter an diesem Tag etwas besser war, versuchten wir wieder ein Streckenfoto bei Koed.

Koed
Koed Frank-Marc Siebert 1154 auf der Strecke bei Koed

Im Bahnhof Grenaa kam dann sogar etwas die Sonne raus und der Lokführer war so nett, die Lok bis ins Licht zu fahren.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 im Bahnhof Grenaa

Der Wagenpark liess uns vermuten, dass 1154 wieder direkt zur BASF durchfahren würde und so suchten wir einen Standort, wo wir den in der Nacht angekommenen Aluminiumzug mit ins Bild bekamen.

Der Zug stand auf seinem Ladegleis links im Bild abgestellt und war mit 1122 und 1124 bespannt.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 passiert 1122 und 1124 mit dem Aluminiumzug

Bei der BASF gab es dann wieder eine Überraschung, als 1154 vom Zug abkuppelte und sich vor eine MK-Lokomotive setzte, die dort abgestellt war!

Wir hatten keine Ahnung, wann die MK nach Grenaa gekommen ist, aber offensichtlich sollte sie von 1154 mit zurück nach Århus genommen werden.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 und eine MK-Lok bei der BASF

1154 drückte dann mit der MK zurück in den BASF-Anschluss und wurde von uns bei der Querung des Bredstrupvej aufgenommen.

Später wurde dann der Grenaazug bis zur Einstellung von MK-Doppeltraktionen gefahren. Möglicherweise wurde hier der Betrieb mit MK schon mal vorab getestet.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 und die MK fahren zur BASF

Die abzuholenden Waggons standen bereit und so ergab sich ein letztes Mal das Motiv mit dem Werk im Hintergrund.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 und MK bei der BASF

Kurz darauf zog die Fuhre vor und stellte sich etwas weiter östlich parallel zum Bredstrupvej im Sonnenlicht auf.

Anschliessend wurde noch die mitgebrachten Waggons ins Werk geschoben und danach ging es zurück Richtung Bahnhof.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 und MK bei der BASF

Wir fuhren zurück zum Hafen und warteten auf den Zug hinter der Kreuzung des Kattegatvej.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 und MK im Hafengebiet

Dort nahm der Zug noch abgestellte Großraumwaggons auf, bevor es Richtung Bahnhof weiterging.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 und MK nehmen Großraumwaggons auf

Am Bahnübergang mit der Grønnegade beschleunigte 1154 ihren Zug dann ordentlich, nachdem sie vorher die Weiche zum Nordre Kajgade passiert hatte.

Grenaa
Grenaa Frank-Marc Siebert 1154 und MK an der Grønnegade

Wir kümmerten uns dann noch schnell um Fotos des Aluminiumzuges (die später in einem separaten Bericht gezeigt werden sollen) und fuhren dann südlich Ryomgård an die Strecke.

Dort nahmen wir den Zug bei Mørke auf.

Mørke
Mørke Frank-Marc Siebert 1154 und MK bei Mørke auf dem Weg nach Århus

Dann mussten wir uns beeilen, um noch ein Foto im Hafen von Århus zu machen. Es wurde ganz knapp und wir konnten gerade noch aus dem Auto springen, als der Zug bereits über die Norhavngade fuhr.

Rechts am Bildrand ist eine Fähre zu erkennen.

Von dieser Stelle gibt es auch sehr schöne Fotos aus einem hohen Bürogebäude heraus. Leider haben wir das nie geschafft, so ein Motiv umzusetzen.

Århus-Hafen
Århus-Hafen Frank-Marc Siebert 1154 und MK im Hafen von Århus

Im Rangierbahnhof von Århus stellte 1154 ihren Zug auf Höhe des BW ab, wo meine allerletzten Fotos des Grenaazuges enstanden ist!

Århus-RBF
Århus-RBF Frank-Marc Siebert 1154 und MK im Rangierbahnhof von Århus

Am 01.12.2000 fuhr der Grenaazug zum letztem Mal mit MY, etwa einen Monat, bevor auch die Bespannung des Vejle-Zuges mit MY eingestellt wurde.

Århus-RBF
Århus-RBF Frank-Marc Siebert 1154 und MK im Rangierbahnhof von Århus